Neue PVC-Rohrköpfe schon in der Praxis getestet

battenfeld-cincinnati zeigt Mono- und 3-Schicht-Werkzeuge der neuen Generation

Auf ihrem Messestand zeigt die battenfeld-cincinnati-Gruppe neben einem Fast-Dimension-Change-Rohrkopf, der die Dimensionsumstellung bei laufender Rohrproduktion erlaubt, zwei neue Spider-Rohrköpfe für die PVC-Verarbeitung. Mit diesen drei Modellen, die nicht nur selbst konstruiert, sondern auch im eigenen Hause gefertigt werden, präsentiert der Extrusionsspezialist seine enorme Werkzeugkompetenz. Die beiden PVC-Rohrköpfe gehören zur New Generation (NG) der Spider-Köpfe und überzeugen dank ihres optimierten Layouts mit geringen Materialverbräuchen und engen Toleranzen.

Der ausgestellte Monokopf Spider NG 160 eignet sich für Rohre in einem Dimensionsbereich von 32 bis 168 mm bei Ausstoßleistungen von 250 bis 800 kg/h, der 3-Schicht-Kopf Spider NG 250-3 für Rohre von  110 bis 250m und Ausstöße von 400 bis 850kg/h. Beide Köpfe sind direkt in Kombination mit einem passenden Extruder zu sehen. Während der Mono-Spider an den konischen Doppelschneckenextruder conEX NG 65 angeflanscht ist, handelt es sich beim Praxisbeispiel mit 3-Schicht-Rohrkopf Spider NG 250-3 um eine besonders platzsparende Huckepack-Lösung. Zu sehen ist der kleinere konische Doppelschneckenextruder conEX NG 54, montiert auf dem parallelen Doppelschneckenextruder twinEX 93-34 R mit Rohrkopf.

Mit der Weiterentwicklung seiner bewährten Rohrkopf-Serie hat battenfeld-cincinnati es geschafft, die Kundenforderungen nach geringem Rohstoffverbrauch, breitem Prozessfenster, hohen Durchsatzleistungen und geringen Investitionskosten zu vereinen. Beim 3-Schicht-Spider der New Generation handelt es sich um eine komplette Neukonstruktion. Die Verteilung der Mittelschicht erfolgt hierbei über eine Stegdornhaltergeometrie. Sie garantiert, dass die unterschiedlichsten Materialien wie hochgefüllte Rezepturen, Regenerat-Mischungen und auch Schaumrezepturen problemlos verarbeitet werden können. Für die Innenschicht kommt ebenfalls ein Stegdornhalter zum Einsatz, der die gleichen Vorteile bietet. Die Fließkanalgeometrie der Aussenschicht besteht aus mehreren über dem Umfang angeordneten Kleiderbügelverteilern, die mit Hilfe einer entsprechenden Vorverteilung gleichmäßig angeströmt werden. Auf diese Weise können zum einen extrem geringe Wanddickentoleranzen erzielt werden. Zum anderen weist dieses System ein sehr gutes Spülverhalten auf. Der Rohrhersteller, der das Werkzeug bereits seit einiger Zeit in der Praxis testet, ist sehr zufrieden mit dem geringen Materialverbrauch und den engen Rohrtoleranzen.

Der Spider NG 250-3 wird erstmalig auf der K gezeigt!

Neben den Dreischichtrohrköpfen wurden auch die Monoköpfe vollständig überarbeitet. Die Rohrköpfe der Spider NG-Serie sind ab der K in sechs Größen für Rohrdurchmesser von 6 bis 630 mm erhältlich. Mit Hilfe der Fließsimulation ist es bei der Neugestaltung der bekannten Monoköpfe gelungen, die Performance deutlich zu verbessern. Zum Einsatz kommt hierbei das neu entwickeltes „Twin-Compression“- Konzept, welches es ermöglicht Rohre mit optimalen Wanddickentoleranzen und nahezu keinen Stegmarkierungen zu produzieren. Auch lassen sich die Innenoberflächen dem Kundenwunsch entsprechend beeinflussen. Ergänzt wird das neu Verteilkonzept durch zahlreiche konstruktive Optimierungen, die insbesondere den Düsensatzwechsle entscheidend vereinfachen und die Umstellzeiten minimieren.

Auch aus dieser Serie ist bereits ein Modell im Praxiseinsatz und überzeugt auf ganzer Linie. Spider-Rohrköpfe der New Generation sind übrigens auch für Doppelstrang-Linien erhältlich.

Bilder

[Translate to German:] Download
Pressekontakt
battenfeld-cincinnati | Frau Angela Kohlmeier | Telefon +49 (5731) 242-738 | E-Mail schicken

Die Datenschutzhinweise für Kunden, Lieferanten und Bewerber finden Sie unter www.battenfeld-cincinnati.com/de-de/datenschutzhinweise.html